Geschichte

Geschichte des USC Greim

Der Skiclub USC Greim wurde 1963 gegründet.

Provisorischer Obmann war Hr. Sebastian Galler der  2013 zum Ehrenobmann ernannt wurde.

Die Gründungsmitglieder waren Sebastian Galler, Norbert KARL und Peter Leitner, die den Verein bei der Schiverbandssitzung in Graz anmeldeten.

1964-1973

Obmann: Direktor Joef Edlinger

Am 24.02.1964 findet die Gründungsversammlung statt, bei welcher Direktor Josef Edlinger zum ersten ordentlichen Obmann gewählt wird. Die schwierige Aufbauphase des USC Greim beginnt.

Die wichtigsten Ereignisse und Errungschaften:

  • Das erste Pistengerät wird gekauft
  • Die ersten elektronische Zeitnehmung wird angeschafft
  • Großeinsätze der Zeitnehmung des USC Greim bei verschiedensten Veranstaltungen im ganzen Bezirk
  • Einweihung des Schifahrerdankmaterls auf der Greim Wiese (1972)
  • Matthias Lux im Landeskader der Union (1968)

Die wichtigsten Skirennen in dieser Zeit:

  • Greimwiesenrennen
  • Greimsommertorlauf
  • Vereinsmeisterschaften

 1973 wurde zum ersten Mal Norbert KARL für ein Jahr zum Obmann gewählt

1974 – 1975

Obmann: Jakob Sigl

Walter Hubmann im Steirischen Tariningslager

Goldenes Vereinsabzeichen an Direktor Edlinger und Med.Rat Dr. Ulrich

Silbernes Vereinsabzeichen an Anderea Galler und Walter Hubmann (beide Landeskaderläufer)

1975 – 1985

Obmann: Norbert KARL

Die Basis für ein funktionierendes Vereinsleben ist geschaffen und die erfolgreich Zeit des USC Greim kann beginnen:

  • Anschaffung eines neuen Pistengeräts
  • Verbesserungsarbeiten an der Riesentorlaufstrecke
  • Errichtuing einer Zielhütte
  • Andrea Galler (heute Gugganig) und Walter Hubmann im steirischen Landeskader
  • 1977 Andrea Galler steirische Meisterin im Riesentorlauf
  • 1978 Andrea Galler steirische Meisterin Abfahrtslauf
  • 1979 Andrea Galler steirische Unionsmeisterin
  • 1980 Herfried Leitner Gesamtsieger des Raikacups
  • 1983 20 Jahresfeier des Vereins im Gashof Prieler (großer Erfolg)
  • 1984 Marianne Prieler im Bezirkskader und Herfried Leitner im Landeskader

 1985 – 1988

 Obmann: Johann Staber

Nach großem Arbeitsaufwand wird die Vereinsmeisterschaft ertmals als Kombination (Riesentorlauf und Slalom) durchgeführt

Elektronische Zeitnehmung und Computer werden gekauft. Herbert Tanner schreibt ein eigenes dafür vorgesehenes EDV Programm um eine professionelle Abwicklung bei den Wettbewerben zu erzielen.

Kippstangen, Kippelemente und Bambusstangen swoie eine Motorsäge für ds Bohrgerät werden gekauft

In der Amtszeit von Johann Staber wurde sehr viel neu angekauft und modernisiet und der Verein grundlegend neu orientiert.

 1988 – 2000

Obmann: Franz Plank

Die wichtigsten Errungenschaft in dieser Amtszeit war die Errichtung der Tennisanlage in Pöllau am Greim und Gründung der Sektion Tennis.Es war der größte finanzielle Aufwand in der Vereingseschichte.

Unionsbus wird gekauft

Es werden ertmals alternative Sportveranstaltungen, wie der Tripeltrake am Greim durchgeführt.

2000 – 2002

Obmann: Gerhard Galler

Mehrere Großveranstaltungen werden durchgeführt.

  • Tourenschilauf am Greim
  • Greim-Panoramberglauf
  • Lederhos´n Party
  • Apres-Ski-Party
  • Erstmals werden auch Kinderschikurse im Lachtal organisiert und abgehalten.

2002 – 2008

Obmann: Andreas Lercher

  • die Sektion Alpine wird eingeführt
  • Hallentrainings wurde organisiert und abgehalten
  • Rollerskatestraining für die Kinder
  • Vorwintertraining am Gletscher

2008 – 2016

Obmann: Gerald Plank

2016 – dato

Obmann: Stephan Reiter